Über Neue Wege

Im Kreis Bergstraße wurde am 12.04.2004 durch den Kreistag die Teilnahme am Optionsmodell beschlossen, d.h. Leistungsgewährung und Arbeitsvermittlung werden alleine vom Kreis Bergstraße als kommunaler Träger, durchgeführt.

Seit 01.01.2005 erhalten erwerbsfähige Leistungsberechtigte das Arbeitslosengeld II („Hartz IV“). Im Kreis Bergstraße nimmt der Eigenbetrieb Neue Wege -Kommunales Jobcenter- als eine der sogenannten Optionskommunen mit kommunaler Trägerschaft alle Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch II wahr. Neue Wege ist an vier Standorten vertreten: Bürstadt, Heppenheim, Mörlenbach und Viernheim. Dadurch ist das kommunale Jobcenter für alle Bürgerinnen und Bürger gut zu erreichen.

Leistungsgewährung und Fallmanagement erfolgen beim Eigenbetrieb Neue Wege aus einer Hand, die Kunden haben einen persönlichen Ansprechpartner, „ihren“ Fallmanager. Ein Kennzeichen von Neue Wege ist auch die intensive Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden im Kreisgebiet. Kontakte und ein dichtes Netzwerk mit Unternehmen und Einrichtungen vor Ort bilden die Grundlage für die Vermittlungsarbeit von Neue Wege.
Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit ist eine Aufgabe, der sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Neue Wege täglich kompetent und engagiert stellen.